english

Home

Wasserprojekte

EM - Technologie

Social Landart

Eichelschwein
Das Eichelschwein Projekt
Eichelschwein Konzept
Eichelschwein Kino
Dokumentation

Insa Winkler

links

Kontakt
  Das Eichelschwein Projekt

Tradition, Lebenshaltung, Landschaftsform, Qualität und die Seele der Schweine...

In Deutschland werden jedes Jahr 80 Millionen Schweine geschlachtet. Tiere, die für die Bevölkerung unsichtbar sind.

Das Eichelschwein Projekt vergleicht zwei extrem unterschiedliche Tierhaltungsformen der Schweinehaltung und hinterfragt die Agrarpolitik.

Die Ästhetik der industriellen Produktion begegnet einem künstlerischen Zeichen, dem Eichelschwein. Im Laufe des Projektes wird es lebendig. Es beschreibt die Vision nachhaltiger Schweinehaltung und den Umgang mit diesen intelligenten Tieren.

Nachhaltigkeit verbindet sich mit dem Wort Eichelschwein Schinken, in Spanien; und auch seit einiger Zeit in Deutschland.

Wie es funktioniert, was es bedeutet und wie er schmeckt, daß hat Insa Winkler 2006 zusammen mit Freunden, Galeristen und Protagonisten als Eichelschweingesellschaft ausprobiert:

10 Schweine aus einem konventionellen Schweinemastbetrieb gekauft, wurden in Ganderkesee-Schlutter bei Delmenhorst Niedersachsen zusammen mit Emmo Poetzsch, Robert Geipel, Heinrich Tabeling und Gerd Kunis auf einer Wiese liebevoll aufgezogen und dokumentiert. Es entstand ein Film über die Lebensart der Tiere und deren Vorbereitung zu einem Rennen, (November), danach wurden die Schweine, im Alter von 9 Monaten bei Firma Tonn in Wildeshausen geschlachtet und an die Eichelschweingesellschafter ausgeliefert. Bis dahin wurden ihnen etwa 4 Tonnen Eicheln zugefüttert, die in diesem Herbst grosszügig von den vielen Eichen dieser Gegend in der Gemeinde Hude vielen.

Doch zwei der mittlerweile erwachsenen Säue leben weiter und streben zusammen mit dem Eichelschweinteam vorerst einer anderen Zukunft entgegen...

Das Projekt ist ein Zeitzeugenwerk unseres 21 zigsten Jahrhunderts, im Umbruch der Rückbesinnung auf die Wiege der Kultur und an der Kippe des Kollaps der Globalisierung.

 

[1] [2

Abbild.
1. Eichelschwein Rennen
2. Portrait für Insa Winkler von Jan Zappner
    Präsentationen

    2007
  • Museum für Umwelt Osnabrück,
    Skulpturen Landschaft Osnabrück, Top OS e.V.
    Künstlerische Positionen zum Leitbild der
    Nachhaltigkeit und dem Erhalt von Natur und Kultur.
  • Präsentation im Rahmen der Ausstellung ´Segments`, Koreanische und europäische Künstler, Igong Gallery Daejeon
  • Cultura 21, Spazio Thetis, Difesa della Natura, 100 days Joseph Beuys, im Rahmen der Biennale Venedig
  • Edith Russ Haus für Medienkunst, im Rahmen der Ausstellung Ecomedia
  • 2008
  • Sonoma County Museum, Santa Rosa, California, USA
  • PLUG.IN Basel- `Ökologische Strategien in der Kunst heute`
  • Subkullinaria, Cultura 21, Köln, Deutzer Brücke
  • 2009
  • Umweltfilmfestival Lüneburg
  • Ecomedia, Salla Parpalló, Valencia, ES

 


Kontakt | Impressum