english

Home

Wasserprojekte

EM - Technologie
EM- Entwicklung
EM - Funktion
EM- Wirkung
EM Anwendung
EM Keramik

Social Landart

Eichelschwein

Insa Winkler

links

Kontakt
  Entwicklungsgeschichte der Technologie mit Effektiven Mikroorganismen (EM)

Auszüge aus einem Artikel von Kurt Walter Lau - Mikroveda

Anfang der 1980er Jahre entwickelte der japanische Agrarwissenschaftler Prof. Dr. Teruo Higa eine Mischung von nicht gentechnisch veränderten Mikroorganismen, die sich als große Chance für die verbrauchte, überdüngte und vergiftete Natur herausstellte und heute als Effektive Mikroorganismen (EM) bekannt sind. Er vereinigte mehrere Mikroorganismenstämme bestehend aus verschiedenen Fotosynthesebakterien, Milchsäurebakterien, Hefen und fermentaktiven Pilzen. Viele dieser Mikroorganismen werden schon lange in der Medizin und in der Lebensmittelindustrie eingesetzt und sind für Mensch, Tier, Pflanze, Boden und Wasser sehr nützlich.

"Ich habe das Glück gehabt, etwas Licht in das Dunkel zu bringen, d.h. das bisher ziemlich unbekannte Verhalten der uns umgebenden Mikroorganismen erforschen zu können. Mein Wunsch ist es jedoch, dass diese meine Entdeckung jedermann so billig und günstig wie möglich zur Verfügung steht. Es ist meine tiefe Grundüberzeugung, dass alles, was in der Natur oder in der Welt um uns herum existiert, das gemeinsame Eigentum von jedermann auf diesem Planeten ist. Prof. Dr. Teruo Higa"

Mikroorganismen aus Japan?
Der Japaner Dr. Higa war nicht der erste Wissenschaftler, der sich mit Mikroorganismenkulturen als nützliche Helfer, die im täglichen Leben auf vielerlei Art und Weise verwendet werden können, beschäftigte. Schon die Menschen vor 4000 Jahre in China, Korea und Japan betrieben Kompost- und Humuswirtschaft und vermehrten dabei gezielt Mikroorganismen für ihre Böden und Pflanzen.

Aber auch in Europa beschäftigten sich die Menschen wissenschaftlich und ganz praktisch mit Mikroben-Kulturen im Land- und Gartenbau. Nur drei Beispiele aus Deutschland sollen daran erinnern, dass schon vor Dr. Higas Entdeckung der Arzt und Mikrobiologe Dr. Hans Peter Rusch, der zusammen mit Dr. Hans Müller aus der Schweiz den organisch-biologischen Landbau begründete* und der ebenso unvergessene Chemiker und Kompostspezialist Dr. Ehrenfried Pfeiffer aus Deutschland mit Mikroben-Technologie arbeiteten. **Auch Annie Francé-Harrar, die Gattin des berühmten Naturforschers Raoul Francé beschreibt in ihrem berühmten Werk aus dem Jahr 1957 eine Edaphon-Impfmasse.

Aber die Grundlagen der EM-Technologie legte der Agrarwissenschaftler *** Prof. Dr. Teruo Higa. In den letzten Jahren wurden diese Grundlagen konsequenterweise von ehemaligen Schülern in aller Welt und auch von EM-Fachleuten aus Europa und Deutschland aufgegriffen, verfeinert und weiterentwickelt. Daraus entstanden und entstehen zusätzliche EM-Präparate, die mit dazu beitragen, dass sich die EM-Technologie weiter verbreitet und ständig neue Anwendungsgebiete erschlossen werden.

 

www.world.saion-­‐em.co.jp

www.mikroveda.de

www.embio.it

www.em-world.eu

www.kalsow.de

em-effektive-mikroorganismen.de

www.natuerlich-gaertnern.de

* wird heute weitestgehend von BIOLAND-Betrieben praktiziert Sein bekanntestes Werk: Rusch, H. P.: „Bodenfruchtbarkeit – Eine Studie biologischen Denkens“. ISBN 978-3-922201-45-8

** seine Forschungen und praktischen Arbeiten tätigte er im Rahmen der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise, die heute von DEMETER-Betrieben umgesetzt wird. Eines seiner wichtigsten Werke: Pfeiffer, E.: „Die Fruchtbarkeit der Erde“. Dornach 1956 *** Francè-Harrar, A.: „ Die letzte Chance für eine Zukunft ohne Not“. ISBN 978-931330-21-7

*** Mittlerweile ist EM dem Anfangstadium und auch meinem Einfluss als Erfinder entglitten und weltweit zu einer großen Bewegung herangewachsen. (Aus: Higa, T. , 2007. ISBN 978-3-922201-63-2.)


 


Kontakt | Impressum